Liebe Interessenten/-innen !

 

Wir erhielten bzw. erhalten

 unzählige Anfragen 

zum Thema

 

"Wie kaufe ich eine

Immobilie in Apulien".

 

Deshalb hier die

 

Kurzversion.

 

Ein Immobilienkauf

in Apulien sollte

Hand und Fuß haben 

und auch 

rechtlich korrekt

abgewickelt werden.

 

 

 

Wie kaufe ich eine

Immobilie in Apulien ?

 

1.Eigenkapital

Dies ist die alles
entscheidende Frage.

Es gilt,
vor der Immobiliensuche
zu klären, ob man
die notwendigen
finanziellen Mittel
zum Immobilienkauf
zur Verfügung hat.


Man benötigt 
 EIGENKAPITAL

für 
den Kaufpreis

die Notarkosten
 (abhängig vom Katasterwert)

und die 

Grunderwerbsteuer
(abhängig vom Kaufpreis
und der Nutzung 
der Immobilie).

Die Finanzierung
einer Immobilie in Apulien
ist für
deutsche Staatsbürger
(aber auch für Österreicher,
Schweizer, Belgier,...)
über eine ortsansässige Bank
grundsätzlich NICHT möglich.

Jedoch: wer Vermögenswerte (Immobilien, teure Autos, Schmuck,...) besitzt, 
die seine “Hausbank“ 
als SICHERHEITEN anerkennt, 
der kann auf diesem Weg 
eine Immobilie im Süden finanzieren.
 
2.Codicefiscale

Zum Kauf einer
Immobilie in Apulien
ist immer eine
italienische STEUERNUMMER
( CF )
notwendig.

Hat man diese CF
noch nicht,
 kann diese
beim zuständigen
italienischen Konsulat 
problemlos 
beantragt werden.
 
3.Besichtigung

Schaut Euch 
Eure Traum-Immobilie
ganz genau an.

Ist das Haus wintertauglich?
(Isolation, Heizung, Isofenster,...)

Was wurde saniert/modernisiert?
(Elektrik, Wasser-/ Abwasserleitungen, Boiler, 
Solar, Pumpen, Türen, 
Fenster, Öfen, ...)

Lasst Euch bei der Besichtigung
IMMER alle Rechnungsbelege
vorlegen die nachweisen, dass
die laufenden Kosten
bezahlt wurden
(IMU, TARI, Strom, Wasser, Abwasser, Gas, ...)
und wenn möglich,
einen aktuellen Katasterauszug.

Anmerkung von uns:
Solltet Ihr eine
Immobilie im Auge haben,
die sehr günstig,
aber sanierungsbedürftig
ist, dann rechnet für
die Sanierungsmassnahmen
nochmals ca. 100%
des Kaufpreises dazu.

 
4.Kaufentscheidung 

Lasst Euch Zeit für die Entscheidung.

Wir zum Beispiel,
verlassen uns
beim Immobilienkauf,
immer auf 
unser "Bauchgefühl".

Anmerkung
von uns:
jedes apulische Haus
mit seinem Grundstück
hat eine gewisse
Ausstrahlung (Aura).

Dies werdet Ihr bei
Euren Besichtigungen
immer wieder 
auf's Neue 
“fühlen“.

 
5.Compromesso

Habt Ihr Euch dann zum Kauf
einer Immobilie entschieden,
dann wird beim Notar
(oder Geometer)
ein Vorvertrag gemacht.
Dies dient zur Sicherheit
für den Verkäufer UND den Käufer.
Bei Vertragsabschluss
dieses Compromessos werden
ca. 30% des Kaufpreises fällig.
Sollte der Käufer dann doch
noch einen Rückzieher machen,
dann ist sein Geld weg.
Und: sollte der Verkäufer es sich
doch nocheinmal anders überlegen,
dann muss er
das DOPPELTE des angezahlten Geldes
an den potentiellen Käufer bezahlen.
Ihr seht, der Compromesso
gibt beiden Seiten
eine Rechtssicherheit.
 
6.Notar-Termin

Dieser findet erst einige Zeit
(mehrere Wochen)
nach dem Compromesso statt.
Der Notar besorgt sich
alle notwendigen Unterlagen
(vom Katasteramt, Comune,...)
und hat den Kaufvertrag
zur Unterschrift vorbereitet.
 
Wir empfehlen Euch,
einen anerkannten Übersetzer
hinzu zu ziehen,
der ALLES ins Deutsche übersetzt.
Die Kosten halten sich in Grenzen.
 
Beim Notartermin wird dann
der Rest des Kaufpreises fällig
(online-banking), ebenso 
die Notarkosten und
die Grunderwerbsteuer 
 
7.Haus- und
Schlüsselüber-gabe 

Sobald der komplette Kaufpreis
auf dem Konto des Verkäufers ist,
kann die Haus-
und Schlüsselübergabe erfolgen.
Dies ist in der Regel
der nächste Tag
nach dem Notartermin

 

Wir wünschen Euch nun

 

viel Glück und Erfolg

 

beim Immobilienkauf !